El Naturalista - konsequent nachhaltig

El-Naturalista-Herrenschuhe-BannerWenn sie hinter dem Namen „El Naturalista“ erstmal einen spanischen Helden vermuten liegen Sie nicht ganz falsch. Die Macher der 1998 im spanischen La Rioja-Gebiet gegründeten Firma „The Art Company“ haben sich den ehrenwerten Wahlspruch „Trying a better way“ gegeben und die Marke „El Naturalista“ von Anfang an unter dem Aspekt der konsequenten Nachhaltigkeit betrieben.

Zuerst war da wohl der Respekt vor der Tradition des Schuhhandwerks, die Idee des aus besten Materialien in Zusammenarbeit mit möglichst vielen lokalen Lieferanten manuell gefertigten Schuhes. Dieser Schuh sollte von der Natur inspiriert sein und seinem Träger größten Komfort und Bequemlichkeit bieten. Damit war der Grundstein gelegt für einen Betrieb der es einfach besser machen wollte.

Jahr für Jahr hat „El Naturalista“ seither mit großem Erfolg daran gearbeitet die Schuhherstellung zu verbessern und zu keiner Zeit den Öko-Gedanken aus dem Auge zu verlieren. Man kann den alles durchdringenden Wunsch nach nachhaltigem Arbeiten in jeder Aktion und in jedem Produkt sehen die „El Naturalista“ vorstellen.

Den Schuhen von „El Naturalista“ sieht man ihre hohe Wertigkeit sofort an. Hier wird bestes Rindsleder schonend und meist chromfrei bearbeitet, man legt Wert darauf möglichst nur Leder von zu Ernährungszwecken in Europa gezüchteten Tieren zu verwenden. Recycelter Kautschuk und Kork für die Sohlen, Naturmaterialien wie Wolle, Flanell, Bambus, Lammfell für die Auskleidung, Mikrofasern und wasserdichte Membranen für Regenschutz und Wärme – jeder Werkstoff ist durchdacht, Kalbs - und Schweinsleder wird nur da genutzt wo es Sinn macht. Immer öfter bietet „El Naturalista“ auch vegan produzierte Schuhe an.

El-Naturalista-Damenschuhe-BannerUm so schonend wie möglich zu verarbeiten nutzt „El Naturalista“ eine eigene moderne Kläranlage um den Wasserverbrauch zu regulieren und zu mindern, in der eigenen Gerberei kann der Stromverbrauch, der aus erneuerbaren Energien gespeist wird, besser geregelt werden, Abfälle werden wiederverwertet und reduziert. Bis 2020 will man den gesamten Fuhrpark durch Elektrofahrzeuge erneuert haben.

Dieser hohe Standard reicht den Herstellern aber nicht. Zu den vielfach schon verwirklichten Plänen von „El Naturalista“ gehört die Erforschung und Entwicklung neuer nachhaltiger Materialien. Außerdem werden Synergien mit anderen Branchen genutzt um mehr  Grundstoffe wie zum Beispiel benutzte Baumwolle oder PET recycelbar zu machen.

Wenn man den Firmensitz in Quel besucht wird man auch dort erleben wie ernst es „El Naturalista“ mit ihrem Wahlspruch meint. Auch hier wird ständig verbessert, sei es durch die Umstellung der Beleuchtung auf Induktion- und LED, durch die Nutzung recycelter Möbel oder die Verwendung neuer Materialien in der Fassade zur Optimierung von Licht und Temperatur.

Um das Bild rund zu machen engagiert sich „El Naturalista“ in vielen Projekten die für diese Firma selbstverständlich sind: Bildungsförderung, Chancengleichheit, Frauenrechte. Die Firma ist dem Global Impact der Vereinten Nationen angeschlossen die gegen Korruption, Zwangs – und Kinderarbeit und für Menschenrechte kämpft.

El-Naturalista-Banner-SchuheSchuhe von „El Naturalista“ werden heute in 40 Ländern vertrieben, 250 Mitarbeiter arbeiten mit meist unbefristeten Verträgen an den beiden Produktionsstätten Quel in Spanien und Tanger in Marokko. 2016 machte die Firma nach eigenen Angaben ca. 18. Millionen Umsatz. Es lohnt sich also wenn sich der Handel konsequent für den Menschen und seine Umwelt einsetzt.

Wir freuen uns, dass HOUSEOFSHOES zu den rund 1000 Händlern weltweit gehören die die hohen Qualitätsstandards erfüllen die „El Naturalista“ auch von seinen Partnern erwartet.

Filter schließen
  •  
von bis
1 von 2
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
1 von 2
Zuletzt angesehen